fbpx
31 Jan

Sensei Imura Takenori, 8. Dan

Inzwischen waren uns die Abläufe auf Lehrgängen doch geläufig. Wir erlebten hervorragendes Karatetraining mit Sensei Imura Takenori, 8. Dan.

Imura Takenori Sensei wurde 1952 in Päfektur Shizouka (Japan) geboren. Mit Beginn seines Studiums startete er als Schüler von Nakayama Masatoshi seinen Weg im Shotokan – Karate. Im Alter von 28 Jahren begann seine Wettkampflaufbahn. Er erzielte beachtliche Erfolge und wurde mehrmals Weltmeister. Besonders interessant für mich ist die Tatsache, dass er mit „seiner“ Kata Jitte, die mich so fasziniert, ebenfalls den Weltmeistertitel für sich verbuchen konnte. Bei Meisterschaften erkämpfte er weitere Siege und Platzierungen in Kata und Kumite.

Seine Lehrgänge sind geprägt von unzähligen Wiederholungen einzelner Techniken, die ein hohes Maß an Konzentration, Ausdauer und Gleichgewicht fordern. Immer und immer wieder kontrolliert er Stand, Körperhaltung und Hüftarbeit und beurteilt anschließend Trainingserfolge im Kumite und Kata. Es war wieder ein fantastisches Wochenende und bleibt mir auf jeden Fall in guter Erinnerung.

17 Dez

Was passiert gerade?

Der Lehrgang begann also am Freitagabend. Voller Vorfreude und Spannung fuhren meine Tochter und ich zur Halle.

Wieder überwältigte mich die Atmosphäre.

Ich war fasziniert, hatte großen Respekt und freute mich auf die Dinge, die geschehen würden. Alles was ich glaubte zu Wissen wurde jedoch schon in den ersten Minuten zu Nichte gemacht. Ich hatte nach 11 Monaten Training das Gefühl, ich höre all das, was von uns verlangt wurde, zum 1. Mal und war völlig überfordert. Im Nachhinein habe ich nochmal den Bericht gelesen. Es waren wohl alles Grundschultechniken, welche immer wieder etwas variierten und dann wieder und wieder wiederholt wurden. Irgendwie war es dann vorbei und die Gedanken kreiselten in meinem Kopf. Das anschließende gemeinsame Essen haben meine Tochter und ich recht schnell verlassen, denn wir waren einfach zu müde und erledigt. Wir wollte erst einmal begreifen, was geschehen war, denn schließlich folgten morgen 2 weitere Einheiten.